Skip to: site menu | section menu | main content

www.horkheim.de


» Home » Newsdetail  

Jan 17, 2014

Anbauen, umbauen und (vorerst) gar nicht bauen (HST 16.1.2014)


Horkheimer Themen 2013: Seniorenwohnanlage am Schloß, Brandschutzmängel bei der Stauwehrhalle und Mensa für Grundschüler

Bauen in seinen vielfaltigen Facetten, das bewegte die Horkheimer Bürger im vergangenen Jahr am meisten. Für die meisten Themen gilt: Sie bleiben auch weiterhin aktuell. Zum Beispiel die Seniorenwohnanlage. Die Pläne sorgten im Frühsommer 2013 für viel Furore. Auf einem Brachgelände beim Horkheimer Schloss wollte ein privater Investor 20 Wohnungen bauen, dagegen formierte sich eine Bürgerinitiative, die ein Bebauungsplanverfahren forderte, statt wie von der Stadtverwaltung vorgesehen, nach dem Einfügungsparagrafen 34 zu entscheiden.

Kategorie: Archiv
Erstellt von: horkadmin

Argumente der Gegner waren die Nähe zur denkmalgeschützten Burg, die Größe der Baukörper und Zweifel, ob die Wohnungen tatsächlich von der Zielgruppe genutzt werden würden. Im Juli schließlich zog der Heilbronner Investor API seinen Bauantrag zurück. Der Bedarf an altersgerechten Wohnungen in Horkheim soll befriedigt werden. Im Herbst meldete die Stadtverwaltung, mit einem gemeinnützigen Träger in Kontakt zu sein. Drei Standorte sind im Gespräch, darunter auch nach wie vor das Gelände beim Schloss - bei der Stadtverwaltung sieht man keine Notwendigkeit, einen Bebauungsplan aufzustellen. Ob man es dennoch tun will, muss der Gemeinderat entscheiden", sagte Stadtplanungsamtschef Christoph Böhmer in einem Stimme-Interview.

Ganztagsbetreuung: Fast reibungslos startete vor den Sommerferien der Bau der neuen Mensa für die Grundschule. Für 1,9 Millionen Euro erhalten die Horkheimer Schüler ein nicht zur zum Mittagessen nutzbares Gebäude. Während der Bauarbeiten wurde die Hausaufgabenbetreuung in die Alte Turnhalle ausgelagert. Mit dem neuen Schuljahr wurde zudem die Ganztagesbetreuung ausgeweitet. Auch in den Brandschutz der Grundschule wurde 2013 investiert und eine Außentreppe gebaut. Brandschutzmängel waren auch das Thema bei der Stauwehrhalle. Die Sanierung für eine Million Euro wurde beschlossen, die Arbeiten beginnen in diesem Jahr. Die Entscheidung über eine Hallenerweiterung und damit mehr Platz für Zuschauer steht dagegen noch aus. Eine Entscheidung über die Nutzung ist beim fast eineinhalb Jahrzehnte brach liegenden Taxis-Gelände gefallen. Die Grundstücke wurden neu parzelliert und an Handwerker und Gewerbetreibende aus der Region verkauft.

Männerwirtschaft: Für den TSB Horkheim endet 2013 eine Ära: Beim Männergesangverein wurden erstmals in der 154-jährigen Vereinsgeschichte auch aktive Sängerinnen aufgenommen und die Satzung geändert. Der Verein freute sich über einen Mitgliederzuwachs.

(HST 16.1.2014, Red. Bärbel Kistner)

Vorherige Seite: Intern