Skip to: site menu | section menu | main content

www.horkheim.de


» Home » Newsdetail  

Sep 2, 2011

Kreisel in Horkheim eingeweiht


HST/1.9.2011 - Nach nur fünf Wochen Bauzeit gab die Stadt Heilbronn Anfang der Woche einen neuen Kreisverkehr in der Horkheimer Ortsdurchfahrt frei. Nach letzten Markierungsarbeiten wurden zur Mittagszeit die Klebestreifen auf den bereits aufgestellten Schildern entfernt, ab dann galten in der Hohenloher Straße auf der Höhe des Heilbronner Wegs und der Hollandstraße neue Verkehrsregeln mit verkehrsberuhigender Wirkung.

Kategorie: Archiv
Erstellt von: horkadmin

Insgesamt wurden in das Straßenbauprojekt 100 000 Euro investiert.

"Nach einem schweren Unfall im März 2010 wollten wir die Fahrgeschwindigkeit zugunsten der Sicherheit reduzieren, ohne den Verkehrsfluss wesentlich zu hemmen", erklärt Janine Schubert vom Amt für Straßenwesen. Als beste Lösung habe sich die Einrichtung eines so genannten Minikreisels angeboten. Trotz seines Namens ist der neue Kreisel jedoch keineswegs klein. Die rot gepflasterte Mittelinsel hat einen Durchmesser von zwölf Metern und darf von Bussen oder großen Lastwagen im Bedarfsfall auch überfahren werden. Umrundet wird der Kreisel von einer viereinhalb Meter breiten Fahrspur, die vom normalen Autoverkehr genutzt werden muss.

Neu angelegt hat das Amt für Straßenwesen auch die Gehwege, die 1,60 bis drei Meter breit sind. Neu ist weiterhin ein Blindenleitsystem, das die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Heilbronner Blinden- und Sehbehindertenverband eingerichtet hat. "Quer zum Gehweg haben wir Noppenplatten einsetzen lassen. Sie stellen für Sehbehinderte das Signal dar, dass sie an dieser Stelle die Fahrbahn überqueren können", erläutert Schubert. Über Rillenplatten werden sie zu den Zebrastreifen geleitet. Dieses Konzept soll künftig bei allen Umbaumaßnahmen an Knotenpunkten im Heilbronner Stadtgebiet angewendet werden, um die Belange blinder und sehbehinderter Personen besser zu berücksichtigen. (red)

 

Vorherige Seite: Intern