Startseite Fakten Zeltplätze Programm Tagesablauf Mitarbeiter Anmeldung Termine Checkliste Galerie Berichte Links FAQ Kontakt Navigation Navigation
Der diesjährige Bericht des Pfingstlager Horkheims kommt direkt aus den Reihen   der Teilnehmern. Annika berichtet von den spannendsten und eindrücklichsten   Erlebnissen des diesjährigen Pfilas. Nach Jahren war dies nun leider ihr letztes Jahr   als Teilnehmerin – vielleicht sieht man sie auf anderen Wegen auf dem Pfila oder   in der Jugendarbeit wieder.   Pfila 2016 – eine Mittelalterreise   Das diesjährige Pfila stand unter dem Motto: „Drache, Ritter, Burgfräulein, auf dem   Pfila wirst du all das sein.“ Vom 15. bis 21. Mai 2016 beschäftigten wir uns auf   dem Zeltplatz in Breitenberg rund um das Thema Mittelalter.   Zur Begrüßung empfingen uns Ritter, Burgfräulein, der Hofnarr und der König.   Bei verschiedenen Kennenlernspiele lernten wir schnell unsere Namen kennen.   In den Hobbygruppen konnten wir Steinschleudern, Katapulte und Mühlenspiele bauen   oder mit einem selbstgebauten Ofen Pizza backen und anschließend essen. Bei dem  Geländespiel haben wir in Gruppen Burgen erobert und versucht diese zu verteidigen.   Auch Holzfäller und Schmuggler wurde dieses Jahr wieder gespielt. In unserer freien   Zeit hatten wir viele Möglichkeiten uns zu beschäftigen. Auch auf dem Fußballplatz   war immer was los. In den Gerus haben wir nicht nur viel über das Leben im   Mittelalter gelernt, sondern auch einen Programmpunkt für den Bunten Abend überlegt.   Vor dem Bunten Abend wurden wir vom König auf ein Festmahl eingeladen.   Der Bunte Abend war sehr abwechslungsreich und hatte gute Programmpunkte.   Auch dieses Jahr konnten wir Würstchen am Stock und Stockbrot grillen. In der letzten   Nacht konnten wir am großen Feuer übernachten.  Das diesjährige Pfila hat wieder sehr Spaß gemacht und ich finde es sehr schade,   dass das mein letztes Pfila war.  Annika Wertsch 
Pfila